Mittwoch, 23. April 2014

Dino Kuchen – Perfekter Kuchen für den Kindergeburtstag

Für den Kindergeburtstag soll es mal ein ganz besonderer Kuchen werden? Sie möchten die Augen des Geburtstagskindes zum Leuchten bringen? Und das ohne viel Geld dafür ausgeben zu müssen? Dann haben wir hier den perfekten Kuchen zum Kindergeburtstag! Lesen Sie, wie Sie ganz einfach einen Dino Kuchen zubereiten und Ihrem Kind eine Freude bereiten können.

________________________________________

YouTube-Videoanleitung
________________________________________


Zutaten: 

  • 150ml Sahne
  • 400g weiße Kuvertüre
  • 1500g rosa Fondant
  • 100g blauen Fondant
  • kleines Stück weißen Fondant
  • kleines Stück schwarzen Fondant
  • oder schwarze Lebensmittelfarbe
  • Puderzucker zum Ausrollen

Für den Dino Kuchen braucht es zunächst einen beliebigen Kuchen in Kastenform, der als Körper des Dinos dient. 
Zudem benötigen Sie eine Ganache, die am besten bereits am Vortag vorbereitet werden sollte. Hinzu kommt noch eine Menge Fondant in zwei Farben und kleine Mengen in weiß und schwarz für die Augen des Dinos. 
Im ersten Schritt wird die Ganache für den Kuchen vorbereitet. Dazu wird Sahne in einem Topf kurz aufgekocht und die weiße Kuvertüre hinzugegeben. Das Ganze wird dann solange stehen gelassen bis die Kuvertüre geschmolzen ist. Nach sorgfältigem Verrühren der Ganache muss sie über Nacht kaltgestellt werden. Am nächsten Tag wird die Ganache dann mit einem Rührgerät aufgeschlagen. Hat sie eine schön cremige Konsistenz, kann das Äußere des Kuchens komplett damit bestrichen werden. Anschließend sollte der Geburtstagskuchen nochmals in den Kühlschrank gestellt werden, damit die Ganache ein wenig aushärten kann. 
Indessen kann bereits die der Fondant weich geknetet und falls nötig noch etwas Puderzucker eingearbeitet werden. Anschließend können bereits die Punkte für den Rücken des Dino Kuchens ausgestochen werden. Dazu wird der blaue Fondant auf einer mit Puderzucker bestreuten Unterlage dünn ausgerollt und die Punkte werden mit einem Schnapsglas, Strohhalmen oder z. B. unterschiedlich großen Tüllen ausgestochen. Die ausgestochenen Punkte können dann auf ein Stück Backpapier gelegt werden damit sie sich später gut lösen und auf den Geburtstagskuchen auflegen lassen.
Anschließend kann ein Drittel des rosa Fondants mithilfe von Puderzucker und einem Fondantroller ausgerollt werden. Ist der Fondant für den Dino Kuchen groß genug ausgerollt, kann er über den Kuchen gehoben und mit einem Fondantglätter glattgestrichen werden. Für eine bildliche Erklärung lohnt sich ein Blick in unsere Youtube-Videoanleitung. Im nächsten Schritt werden die Füße für den Dino Kuchen geformt. Dazu wird nochmal ein Drittel des übrigen rosanen Fondants benötigt. Die Füße des Dino Kuchens können zudem mit einem Messer herausgearbeitet werden. 
Jeweils eine Hälfte des übrigen rosa Fondants kann dann für den Kopf bezw den Schwanz des Dinos genutzt werden. Zu guter Letzt bekommt der Dino noch den letzten Schliff. Die blauen Punkte werden auf den Rücken des Dino Kuchens gelegt und mit etwas Zuckerkleber befestigt. 
Dieser kann ganz einfach aus Wasser und Puderzucker angerührt werden. Die Nasenlöcher und der Mund des Dinos können im Handumdrehen mit einem Messer geformt werden. Auch die Augen werden ganz einfach mit ein wenig weißem und schwarzem Fondant geformt. Alternativ kann der schwarze Punkt auch mit ein wenig schwarzer Lebensmittelfarbe aufgemalt werden.